Trainingsausfall bis zum 19.04.2020

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Freunde des Zen-Ki-Budo,

 

wie ihr alle wisst, wurden in NRW die Schulen und Kitas bis zum 19.04.2020 aufgrund des Coronavirus geschlossen. Das Bundesministerium empfiehlt auch, dass man soziale Kontakte auf das Nötigste minimieren soll.

 

Einen Schritt weiter geht unser Ministerpräsident Laschet und hat per Erlass angeordnet alle nicht notwendigen Sportveranstaltungen einzustellen. Als nicht notwendige Veranstaltungen, nach diesem Erlass,  gelten laut des Gesundheitsministerium Veranstaltungen, die nicht zwingend – insbesondere zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung – erforderlich sind.

 

Da Jiu Jitsu ein Kontaktsport ist und unser Training nicht zwingend notwendig, ist die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Da wir auch einige Mitglieder haben, die zur Risikogruppe gehören, werden wir dem Erlass unseres Ministerpräsidenten erst recht folge leisten und unser Dojo bis zum 19.04.2020 schließen.

 

Wir möchten damit euch und eure Lieben schützen!

 

Damit ihr nicht allzu traurig wegen des Trainingsausfalles seid, werden wir euren Monatsbeitrag für April  nicht abbuchen. 

Sollte einer von euch trotzdem bezahlen wollen, um den Zen-Ki-Budo e.V. zu unterstützen, überweist bitte das Geld als Spende, da wir das mit unserem Buchungsprogramm nicht anders hinbekommen. (Die liebe Technik. ;-) )

 

Sollte das Trainingsverbot auch nach dem 19.4.20 weiterhin bestehen, was wir nicht hoffen, werden wir uns noch einmal zusammensetzen und das weitere Vorgehen besprechen. Weiter nichts abbuchen ist dann leider nicht möglich, da wir ja unsere laufenden Kosten (Miete, Strom, Versicherung, Azubi, Reinigungskraft) haben. Aber ich bin sicher, dass wir auch dann eine für alle akzeptable Lösung finden werden.

 

Hoffentlich sehen wir uns alle gesund und munter ab dem 20.04.20 auf der Matte wieder.

 

Kommt bis dahin unbeschadet durch diese stressige Zeit und passt auf euch auf und bleibt vor allem gesund!

 

 

Euer Vorstand